Heimatlos zu Hause

Heimat?

Kein Ort nirgends.

Koffer packen sinnlos.

Wohin flüchten?

Abschied von allen Träumen

noch vor Mitternacht.

Einzig der Mond grüßt

bevor er untergeht.

Morgen ist nicht alles vergessen.

Alles wie immer

DEUTSCH.


Werbung für eine CD – Es ist an der Zeit

Liebe Alle,

ausnahmsweise gibt es hier mal Werbung für eine CD von Andrea Türk (Gesang) und Martin Zemke (Gitarre): Die CD  „Es ist an der Zeit – Lieder für den Frieden“– eine Live-Aufnahme bekommt Ihr für nur 12€ (+1,55€ Porto) und davon gehen dann 10 % an die aktuelle Spendenakion der OMAS GEGEN RECHTS Deutschland-Bündnis.

Für die Bestellung einfach eine Mail schreiben an:  ogr-bremerhaven@gmx.de

Es ist an der Zeit


Erinnerung

Unvergessen bleibt: Die Grünen und die SPD überschütteten das Land mit ihrer Agenda:

Hartz 4.

Die Würde von Menschen verletzt per Gesetz.

Korrektur?

Fehlanzeige!

Aufgabe:

Die Farben des Herbstes diesmal erinnernd wahrnehmen.

Kalter Winter in Sicht!


Die Erwartung

Die Erwartung dessen, was nach dem HEUTE kommt, stört meine Nachtruhe.

Ich sehe SCHWARZ für uns alle.

Und wieder wird es eine vertane Chance sein: Multiples gesellschaftliches Versagen.


STREIK!

Streik

 


Guten-Morgen-Gruppe

Lieber Manfred,

ich weiß ja nicht, ob Du dort, wo Du jetzt bist, im Internet lesen kannst. Aber falls es funktioniert: Deine Guten-Morgen-Gruppe gibt es noch.

Und das ist auch gut so!

Grüße aus Pankow

Maja


Vergeblich geguckt!

Frau kann den Überblick nicht behalten, wenn sie ganz unten steht…


Frieden

Jede will Frieden. Aber jede will ihn anders.


Abgeschrieben

Doppeldeutig grinst mir ABGESCHRIEBEN entgegen.

Gestern im Restaurant des Hotels ADLON/ Kempinski brachte die rührige Serviererin den Zettel für die Kontaktdaten. Kugelschreiber beiligend.

Um den QR-Code für die App musste ich bitten.


Wir haben versagt

Wir haben es gewusst. Oder hätten es wissen können. Womit wollen wir uns herausreden?

Es war eindeutig. Wir wurden gewarnt. Die Zündschnur brannte schon.

Verantwortung kann man nicht delegieren, auch wenn das immer behauptet wird.

Jetzt ist es bereits 5 nach 12.

Was werden wir den Nachkommen der Toten sagen?

Dass wir keine Zeit hatten? Dass die Politik Fehler gemacht hat? Dass wir nichts tun konnten, alles getan haben?

Wir werden – ich ahne es – einmal mehr schweigen.