Haben Sie jemand, der Ihnen helfen kann?

Diesmal weiß ich ich nicht, was den Frager zu seiner Fragestellung veranlasst hat, mein Alter oder mein Geschlecht.

In jedem Fall lag er falsch.

Es ging um das Drücken einer Tastenkombination auf einem technischen Gerät.

Meine Frage, warum ich dazu eine helfende Person brauchen würde, blieb unbeantwortet…


Worauf es wirklich ankommt

… es kommt darauf an, immer genug Luft zum Atmen zu haben.

Meine Gedanken sind bei jemandem, den ich nicht kenne.

Ich hoffe für Wayne.


Corona-Diktatur

Corona diktiert unser Leben.

Die einfachste aller Möglichkeiten, undenkbar?

Ich höre die Stimmen.

„Draußen mit Abstand und Maske ist es doch sicher.“

„Das ist nicht verboten.“

Was nicht verboten ist, kann trotzdem dumm sein.

Binse aus dem Fenster geworfen, fällt weich.

Ich fühle mit Kassandra. Mir träumt die düstere Zukunft.

Machtlos zusehend, warte ich ab.

Mein Auto ist bedeckt mit den welken, gekrümmten Blättern.

Sie breiten sich aus und decken zu.

Ich übe mich in Wahrscheinlichkeitsrechnung.

Der Schwelbrand des Sommers blieb unbeachtet. Weltenrückt beteten wir die Sonne an.

Zu spät, zu spät, es ist längst zu spät.

Nerze werden massenhaft erstickt mit Kohlenmonoxid.

Unsretwegen.

Das Virus kennt den Weg. Er führt von Mensch zu Mensch.

Der gerissene Tod bittet nicht um Erlaubnis.

 


… die DDR ist zurück

Jemand sagte heute, es sei ganz einfach, die alten Grenzen auf den Karten zu erkennen.

Man müsse nur einfach die Infektionszahlen in Deutschland ansehen.

Für Berlin geht das auch.

Karte – Deutschland – KLICK


Was nicht verboten ist, das ist erlaubt!

Ja, das ist richtig.

Richtig ist aber auch, dass die meisten Menschen es vermeiden, bei einer Wassertemperatur von 2 Grad untrainiert baden zu gehen oder im Winter barfuß durch die Stadt zu laufen oder benutze Zellstofftaschentücher  zu sammeln, um sie weiter zu verwenden.

Nur, weil etwas nicht verboten ist, ist es noch lange nicht vernünftig.

Daran, wie jemand mit der Pandemie umgeht, lässt sich ablesen, wie vernünftig er ist.

Dummheit tut nicht weh, heißt es. Es ist schlimmer: Dummheit tötet.


Überraschend

Die Erwartung, „Hitlers Ziege“ könne tröstlich sein,

ist mindestens überraschend.

Ich gehe neben der Zeit, lasse die Zügel locker.

Im Spiel zeigt sich die Wende anders.

Auf Los steht: Zurück zum Anfang.

Nun ja, das kenne ich schon.


Bauvorhaben

Sich nicht geirrt zu haben, ist meist schlimmer,

als recht zu haben.

Mehrheiten sind nicht zeitlos,

Verfallsdaten kalkulierbar.

Sorgenvoll scheint der Mond in Fenster

und schreibt Lichtfetzen aufs Parkett.

Demokratie.

Es wird zeitgemäß dunkel.

Die Sonne ist längst ausgewandert.

Anpassung ist keine Alternative.


Bestseller in Planung

Es ist unerhört schwierig, gehört zu werden.

Bücher sind kein Lebensmittel mehr.

Inzwischen weiß ich aber, wie ich einen zukünftigen Bestseller nennen müsste: „Ich wünsche mir meine DDR zurück“.

Im Klappentext wird die Stasi mindestens dreimal erwähnt.

Wenn jetzt statt guter Ratschläge noch Zeit und Geld kommen, schreibe ich mich einer goldenen Zukunft entgegen.


Nur ein Angebot, mehr nicht

…in die Tasten gehauen,

rausgelassen,

ein Angebot gemacht,

nicht mehr, mehr nicht.

Angebote dürfen abgelehnt werden.

Mehr nicht, nicht mehr!


Lass Dich nicht ziehen

Lass Dich nicht ziehen,

geh eigene Wege,

sagte sie

und gab mir:

Einen Bleistift, ein weißes Blatt Papier und eine Schere.

Einfachste Dreieinigkeit.